News Blog

Suche
  • pascalewalker

Langstreckentest Mulhouse

Meistens ist das Wochenende mit der Langstrecke bei uns Athleten nicht gerade beliebt, denn meist ist schreckliches Wetter, viel Wind und es gibt keinen trockenen Platz an Land. Man verbringt die meiste Zeit im Auto. Doch dieses Mal zeigte sich Mulhouse von seiner besten Seite, fast 23 Grad, viel Sonnenschein und wenig Wind. Man kann fast schon sagen, es war perfekt.

Die Langstrecke wird über 6 km auf einem Kanal gefahren. Die Starts erfolgen als Timetrial, was bedeutet, dass alle Athleten hintereinanderfahren. Alle 30 Sekunden erfolgt ein Start.


Der erste Start erfolgte im Skiff. Ich startete das Rennen gefühlt sehr gut und vor allem schnell. So konnte ich nach dem Start einen guten und konstanten Rhythmus für mich finden. Die erste Hälfte verlief ziemlich gut und ich hatte auch ein gutes Gefühl. Nach der Kilometer 3 - Marke machte sich die Müdigkeit immer deutlicher bemerkbar, trotzdem konnte ich meinen Speed relativ gut halten. Trotz oder gerade wegen meines guten Gefühls direkt nach dem Rennen war ich ziemlich enttäuscht über das Resultat. Ich dachte, die ersten zwei Kilometer waren schnell, doch bereits auf diesem Streckenabschnitt hatte ich Zeit auf die Konkurrenz verloren. Über die Mitte hinweg wurde der Abstand noch etwas grösser. Auf den letzten zwei Kilometern hatte ich dann aber doch noch die beste Abschnittszeit. Am Ende resultierte der dritte Rang für mich. Einerseits zufrieden, da ich noch nie über 6 km so nahe an Jeannine herangefahren war und andererseits enttäuscht, da noch jemand anderes aus meinem Team schneller war als Jeannine und ich.

Es blieb aber nicht viel Zeit, um sich darüber Gedanken zu machen, denn am Nachmittag stand noch eine zweite Runde an. Diesmal im Doppelvierer. Unglaublich, wie viel schneller so ein Rennen zu viert vorbeigeht. Ich war Schlagfrau und war teilweise ziemlich überrascht von den schnellen Zahlen, welche ich auf der Schlagzahluhr gesehen habe. Wir konnten ein sehr gutes Rennen fahren und waren mit über 2 % Abstand das beste Mannschaftsboot.


0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen